Das E-Commerce-Leitfaden-Team möchte die Einschätzungen von Online-Händlern zum neuen Bezahlverfahren „Bezahlen über Amazon“ wissen.

Online-Händler können seit Kurzem die Bezahlvariante „Bezahlen über Amazon“ in ihren Shop integrieren. Ob sie den Einsatz planen und welche Effekte davon erwartet werden, möchte das E-Commerce-Leitfaden-Team in einer Kurzumfrage von Online-Händlern erfahren.

Seit Kurzem steht die Zahlungsvariante „Bezahlen über Amazon“ nun auch in Deutschland zur Verfügung. Damit bietet Amazon auch deutschen Amazon-Kunden die Möglichkeit, mit den Zugangsdaten ihres Amazon-Kontos auf Web-Seiten anderer Online-Händler, die das neue Verfahren integriert haben, einzukaufen. Ein Vorteil kann für Kunden darin gesehen werden, dass diese sich nicht mehr zwingend bei dem Online-Händler registrieren müssen, weil sie sich ja mittels ihres Amazon-Kontos identifizieren.
Bei einem Monatsumsatz bis zu 5.000 Euro (innerhalb der EU) belaufen sich die Kosten für den Shopbetreiber auf 1,9% + 0,35 Euro je Transaktion (vergleichbar zu PayPal), bei einem höheren Umsatz können die variablen Kosten auf 1,2% sinken.

Das E-Commerce-Leitfaden-Team möchte nun deshalb von Online-Händlern gerne wissen, ob Sie „Bezahlen über Amazon“ bei sich als Zahlart einsetzen werden, welche Effekte auf die Kundenbeziehung erwartet werden, welche Risiken für das eigene Geschäft gesehen werden und wie die Zahlungslösung insgesamt eingeschätzt wird. Dies soll in einer Kurzbefragung ermittelt werden. Die Ergebnisse werden nach Abschluss der Kurzumfrage wie gewohnt frei zugänglich veröffentlicht.

Die Umfrage ist unter folgender URL erreichbar:

http://www.ecommerce-leitfaden.de/amazonpayments

Die Ergebnisse der Befragung werden auch am 6. Juni auf dem E-Commerce-Tag München vorgestellt. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.ecommerce-tag.de