KI-unterstützte Automation an der Kunde-Bank-Schnittstelle

Mit zunehmender Digitalisierung dringen KI-unterstützte Automationsverfahren auch in der Finanzdienstleistungsbranche immer tiefer in bestehende Prozessstrukturen vor. Entsprechende Anwendungen finden sich in Form vielfältiger Produkte mit unterschiedlichen Lösungsverfahren in diversen Geschäftssegmenten wieder. Dabei ist sowohl die Übernahme einzelner Prozessschritte als auch die vollständige Abbildung eines Prozesses denkbar. Dies zeigt sich dabei nicht ausschließlich in abwicklungsorientierten Backend-Prozessen, sondern auch direkt an der Kunde-Bank-Schnittstelle bzw. in der Kunde-Bank-Interaktion.

Die Bandbreite der KI-unterstützten Anwendungen ist groß: Der Bogen spannt sich über einfache Visualisierungen und Sprach-Assistenz bis hin zu Chat-Anwendungen, Stimmungserkennung und vollständigem Robo-Advisory sowie dem Einsatz menschenähnlicher Roboter in Filialen. Um die dynamische Entwicklung zu analysieren, wurde der zukünftige Einsatz KI-unterstützter Automationsverfahren an der Kunde-Bank-Schnittstelle am Beispiel der Anlageberatung untersucht.

Ziel der Untersuchung war es, in den Themengebieten digital unterstützte Kundenschnittstelle (z. B. virtuelle Assistenten, Chatbots, Sprachassistenz), vollautomatisierte Kundenschnittstelle (z. B. Robotik, Robo-Advisor-Verfahren) und Automation in Unterstützungsprozessen (z. B. robotergestützte Prozessautomatisierung, Datenanalyse) eine Einschätzung von Status quo und zukünftiger Entwicklung hinsichtlich des Einsatzes von KI zu erheben. Mit einer toolgestützten Online-Umfrage wurden Fachexperten aus der Finanzdienstleistungsbranche und aus branchennahen Dienstleistungsunternehmen befragt.

Die interessanten und spannenden Ergebnisse finden Sie im kostenfrei verfügbaren Research Report.

KI-unterstützte Automation an der Kunde-Bank-Schnittstelle
Christina Hartdegen, Dr. Anja Peters, Stephan Weber 30 Seiten, Oktober 2019 ISBN 978-3-945451-70-0