Bayern hilft seinen Händlern: Aktualisierte Checkliste veröffentlicht

Veröffentlicht am 22.12.2020

Der zweite Lockdown setzt den Einzelhandel nochmal mehr unter Druck. Die aktualisierte Version der Checkliste „Digitalisierung in Zeiten von Corona“ liefert Ansatzpunkte für die Themenfelder Digitalisierung und E-Commerce.

Dass die Corona-Krise als Treiber der Digitalisierung fungiert, erfährt auch der Einzelhandel. Viele Händler haben seit Beginn der Pandemie und aufgrund der damit verbundenen Einschränkungen ihre Strategie verändert und digitale Elemente integriert. Zusätzlich macht es gerade das Internet möglich, auch in Zeiten von Geschäftsschließungen und Ausgangsbeschränkungen den Kontakt zu den Kunden und Mitarbeitern aufrecht zu erhalten und Artikel zu verkaufen – was für viele bisher Neuland war.

Die Checkliste „Digitalisierung in Zeiten von Corona“, die im Rahmen der Initiative „Bayern hilft seinen Händlern" entstand, will einen Überblick über potenzielle Ansatzpunkte bieten. Diese sind nach den Themenfeldern „Unternehmen“, „Mitarbeiter“, „Kunden“ und „Partner“ gegliedert. Die einzelnen Punkte sind grob nach dem zeitlichen Rahmen geordnet, von kurz- zu mittel- bis eher langfristigen Maßnahmen. Die erste Ausgabe erschien bereits im Frühjahr. Aufgrund der aktuellen Situation haben wir die Publikation aktualisiert. Im dritten Abschnitt finden Sie nun außerdem eine Linksammlung zu Infomaterialien, Webinaraufzeichnungen, Schulungsunterlagen und ähnlichem.

Hier kann die Checkliste kostenfrei heruntergeladen werden.