E-Commerce-Newsletter

Der E-Commerce-Newsletter berichtet zweiwöchentlich über aktuelle Ereignisse rund um die Themen Online-Handel, Payment, Web-Controlling, Logistik und mehr.

E-Commerce-Tag am 12. Oktober im Regensburger Jahnstadion: jetzt Tickets sichern!
ibi research, 03.08.2022

Am 12. Oktober findet der E-Commerce-Tag im Regensburger Jahnstadion statt. Namhafte Referenten unter anderem von Lampenwelt, OTTO, plentymarkets, SHI oder Stoll E-Tail geben Einblicke in aktuelle Entwicklungen wie E-Commerce & KI, D2C im Lebensmittelhandel oder Open Banking im E-Commerce. In Workshops werden die Themen Cross-Border-E-Commerce, B2B-E-Commerce, Online-Marketing, Payment und Nachhaltigkeit im Online-Handel vertieft. Der Fokus liegt hierbei auf dem gegenseitigen Austausch und der Vermittlung von Praxislösungen. Bis 4. September gilt der Frühbucherrabatt - daher schon jetzt anmelden und Geld sparen!

Ihre Expertise ist gefragt: Strukturelle Rahmenbedingungen für Handelsunternehmen in Deutschland
ibi research, 03.08.2022

Mehr als 30 Jahre nach der Wiedervereinigung ist das eine oder andere Klischee noch immer fest verankert. Doch wie groß sind die strukturellen Unterschiede in der gesamtdeutschen Handelslandschaft wirklich? Wie ist es um den Online-Handel in Ost- und Westdeutschland bestellt? Das gemeinsame Forschungsprojekt des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel Deutschland e. V. (bevh) und ibi research zielt darauf ab, diese Forschungslücke für den E-Commerce-Bereich zu schließen. Neben der Aufbereitung von Fakten und Statistiken möchten wir Sie zu Wort kommen lassen und bitten Sie, uns mit Ihrer Expertise zu unterstützen.

Konsumbarometer: Verbraucherstimmung fällt auf Allzeittief
HDE, 01.08.2022

Nachdem das HDE-Konsumbarometer im Vormonat auf niedrigem Niveau stagnierte, stürzt der Index im August ab und erreicht einen neuen Allzeit-Tiefststand. Zurückzuführen ist die starke Eintrübung der Verbraucherstimmung insbesondere auf die in den vergangenen Wochen gewachsenen Unsicherheiten in der Energieversorgung und Energiepreisentwicklung. In den kommenden drei Monaten ist vor diesem Hintergrund mit Konsumzurückhaltung zu rechnen.

Neue Marken-Kampagne: eBay stellt seine Händler in den Mittelpunkt
neuhandeln.de, 02.08.2022

Ihr seid Teil von etwas Großem, wenn ihr bei Kleinen shoppt: Unter diesem Motto steht eine neue Marken-Kampagne, mit der eBay Deutschland nun für seinen Online-Marktplatz wirbt. Denn hier verkaufen ja viele kleine und mittelständische Händler aus Deutschland ihre Produkte im Internet. Und genau diese Anbieter rückt eBay bei seiner neuen Marken-Kampagne jetzt in den Fokus; natürlich nicht ohne Hintergedanken.

Crosschannel: dm bringt 700 Abholstationen an den Start
ONEtoONE, 02.08.2022

Alle Einkäufe, die dm-Kund:innen über App oder Online-Shop als Express-Abholung oder Lieferung in den dm-Markt bestellen, sollen nun während der Öffnungszeiten des jeweiligen dm-Marktes kontaktlos und ohne Wartezeiten an der dm-Abholstation abgeholt werden können. Für die Abholung erhalten Kundinnen und Kunden einen Abholcode, den sie an der Station einscannen oder eintippen. Es gelten die regulären Lieferzeiten, bei Express-Abholung sind die gekauften Produkte in der Regel innerhalb von drei Stunden zur Abholung bereit. Bis zu 700 dm-Märkte erhalten den neuen Service.

Amazon streicht Drive-Cloud für Prime-Kunden
TECHBOOK, 01.08.2022

Laut einer offiziellen Ankündigung stampft Amazon den Drive-Dienst schon in absehbarer Zeit ein. Das gilt sowohl für die limitierte, kostenlose als auch die unbegrenzte, in Prime integrierte, Version. Ab dem 31. Januar 2023 ist es dann nicht mehr möglich, Daten in die Cloud hochzuladen. Die bereits dort abgelegten Dateien sind allerdings noch bis zum 31. Dezember 2023 erreichbar. Ab dann müssen sich Amazon-Drive-Nutzer eine Alternative suchen. App-Nutzer sollten zudem beachten, dass bereits ab dem 31. Oktober 2023 kein Zugriff mehr möglich ist.

Drei Erkenntnisse aus den Amazon-Q2/22-Zahlen
Kassenzone, 29.07.2022

Die Q2/22-Zahlen von Amazon sind gut – auf den ersten Blick. Im Detail gibt es einige Probleme. Durch die Marktmacht von Amazon sind die Quartalsberichte immer besonders spannend, weil ein schwächelndes Amazon dadurch auch immer mit einem schwächelnden Online-Handel in Summe einhergeht.

Kostenfreies ibi-Webinar „Replatforming im E-Commerce“ am 14. September
ibi research, 03.08.2022

Dieses Webinar richtet sich an Projektleiter:innen in Unternehmen, die einen bestehenden Online-Shop mit einer monolithischen Systemarchitektur durch ein flexibleres Composable-Commerce-System mit neuem Frontend ablösen wollen. Dabei sollen Produkt- und Kundendaten aus Drittsystemen (ERP, PIM, CRM) migriert werden. Die Referenten zeigen den gesamten Prozess der technischen Implementierung eines Composable-Commerce-Systems, angefangen bei der Konfiguration über die Anbindung von Drittsystemen und Einrichtung des Frontends bis hin zur Inbetriebnahme nach dem Prinzip des Strangler Pattern. Neben wertvollen Einblicken in den Projektablauf und Tipps für die Umsetzung gibt es Gelegenheit, Fragen zu eigenen Replatforming-Vorhaben an die Experten zu richten.

Betrug im Online-Handel: am Anfang steht immer eine Schwachstelle
it-daily, 01.08.2022

Diese Woche wurde ein Vorfall bekannt bei dem es Angreifern gelungen ist, Kreditkartendaten von Nutzer:innen während ihres Online-Einkaufs abzugreifen. Die Kriminellen nutzen für die Attacke eine Software-Schwachstelle bei Online-Shops, die auf PrestaShop-Basis betrieben wurden.

Die Hälfte der Kinder und Jugendlichen hat noch nie von Faxgeräten gehört
Bitkom, 22.07.2022

Früher gehörte es in modernen Büros zur Standardausstattung – doch Kinder und Jugendliche kennen es kaum noch: das Faxgerät. Die Hälfte der 6- bis 18-Jährigen (52 Prozent) hat noch nie davon gehört. Unter Kindern zwischen 6 und 9 Jahren wissen 87 Prozent nicht, was damit gemeint ist, und unter Älteren zwischen 10 und 18 Jahren sind es 37 Prozent. Das zeigt eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter mehr als 900 Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 18 Jahren in Deutschland.

Das Ende der Prospektwerbung: Nachhaltig, aber riskant für die Handelsketten
t3n, 01.08.2022

Erste Handelsunternehmen wollen in Zukunft auf die teure bundesweite Prospektwerbung verzichten. Das ist nicht nur sinnvoll in Hinblick auf die Umwelt, sondern auch ein guter Schritt im Sinne der Personalisierungsmöglichkeiten.

Hinweis zum Sponsoring: Die Sponsoren nehmen keinerlei Einfluss auf die Auswahl und die Platzierung der enthaltenen Nachrichten. Für den Inhalt der jeweiligen Anzeige bzw. für Inhalte weiterführender Links übernimmt ibi research zudem keinerlei Haftung.

Informationen | Fragen | Kontakt