E-Commerce-Newsletter

Der E-Commerce-Newsletter berichtet zweiwöchentlich über aktuelle Ereignisse rund um die Themen Online-Handel, Payment, Web-Controlling, Logistik und mehr.

Stationäre Händler aufgepasst! Webinar „Kassen-Update“ am 28. Mai
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel, 27.05.2020

2020 „zündet“ die nächste Stufe des Kassengesetzes. Kassensysteme müssen dann mit einer zertifizierten „Technischen Sicherheitseinrichtung“ (TSE) ausgestattet sein und beim Finanzamt angemeldet werden. Auch das Thema Verfahrensdokumentation gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Das Webinar gibt einen Überblick an die aktuellen Anforderungen für elektronische Kassensysteme. Wann brauche ich eine TSE bzw. was ist, wenn das mit meiner elektronischen Kasse nicht geht? Wann und wie ist meine elektronische Kasse bei der Finanzverwaltung anzumelden? Was ist bei der Bonausgabepflicht zu beachten?

Große ibi-IHK-Handelsbefragung: Letzte Chance zur Teilnahme!
ibi research, 27.05.2020

Zusammen mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und zahlreichen Industrie- und Handelskammern befragt ibi research an der Universität Regensburg – wie bereits im Jahr 2017 – deutschlandweit Einzelhändler. Hauptziel der Untersuchung ist es, die aktuellen Herausforderungen des Handels in Bezug auf die Digitalisierung festzustellen. Die Befragung läuft nur noch bis Ende Mai!

Geballtes Payment-Wissen – ibi-Zahlungsverkehrsforum online am 17. und 24. Juni
ibi research, 27.05.2020

Der Zahlungsverkehr ist weiterhin im Wandel. Die Corona-Pandemie ist eher noch Katalysator als Bremser. Im Spannungsfeld von Innovation, Regulierung, Transformation, Migration und den Auswirkungen der aktuellen Entwicklungen müssen alle Akteure im Zahlungsverkehr ihre Situation neu bewerten. Das ibi-Zahlungsverkehrsforum online analysiert und diskutiert am 17. und 24. Juni (jeweils von 14:00 bis 16:30 Uhr) die aktuellen Entwicklungen im Bereich Instant Payment & PSD2 (am 17.06.) sowie Starke Kundenauthentifizierung (am 24.06.). Uns erwarten spannende Vorträge von hochkarätigen Experten. Melden Sie sich noch heute an!

E-Commerce-Tage online: ibi research begeistert mit kostenloser Webkonferenz über 1.500 Teilnehmer
ibi research, 19.05.2020

Um trotz Reiseverbot und Ausgangsbeschränkungen hochkarätiges E-Commerce-Wissen vermitteln zu können, hat das Forschungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg von 12. bis 14. Mai 2020 die E-Commerce-Tage online veranstaltet. In 36 Vorträgen und sechs interaktiven Q&A-Sektionen teilten erfolgreiche Händler und Branchenexperten ihr Know-how mit mehr als 1.500 Teilnehmern. Alle Vorträge können die registrierten Teilnehmer auch im Nachgang noch für einige Zeit abrufen.

Facebook startet in Coronakrise Plattform für Online-Shops
t3n, 23.05.2020

Social-Media-Riese Facebook hat ein neues Geschäftsfeld für sich entdeckt und will langfristig im E-Commerce Fuß fassen. Händler können nun unkompliziert Online-Shops erstellen, die über Facebook und Instagram erreichbar sind. Dazu kommt „Live Shopping“: die Möglichkeit, Waren in einem Video-Livestream zu verkaufen. Deutschland ist unter den ersten Ländern, in denen bereits seit Dienstagabend Facebook-Shops eingerichtet werden konnten.

Aufschwung im April 2020 gleicht Corona-bedingtes Minus noch nicht für alle Online-Händler aus
bevh, 12.05.2020

Im April haben die deutschen Online-Händler den im März verzeichneten Umsatzrückgang deutlich aufholen können. Insgesamt lag der E-Commerce mit Waren um 17,9 Prozent über dem Vorjahresmonat und erreichte ein Volumen von 6,82 Mrd. Euro inkl. USt (April 2019: 5,78 Mrd. Euro inkl. USt). Das zeigt eine Sonderauswertung des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh) auf Grundlage der übers ganze Jahr erhobenen Verbraucherbefragung „Interaktiver Handel in Deutschland“.

Neue E-Commerce-Regeln kommen wohl erst Juli 2021
Digital-Magazin, 13.05.2020

Die EU-Kommission hatte 2017 neue Regelungen für den E-Commerce beschlossen. Diese sollen eigentlich am 01.01.2021 in Kraft treten. Da die technische Umrüstung der Unternehmen durch die Corona-Krise jedoch deutlich erschwert wird, hat die EU vorgeschlagen, die Frist für die Umsetzung bis Juli 2021 zu verlängern. Die einzelnen Mitgliedsstaaten müssen diesem Vorschlag noch zustimmen. Viele Betriebe dürften diese Verlängerung brauchen, da durch die neuen Regeln mehr Änderungen nötig werden als durch den Brexit.

Sofortüberweisung: Bankverbände scheitern vor dem Bundesgerichtshof
FAZ, 14.05.2020

Der langjährige Streit zwischen den Bankenverbänden und der Sofort GmbH, einer Tochtergesellschaft von Klarna, ist beendet. In einem bislang unveröffentlichten Beschluss vom 7. April hat der Bundesgerichtshof bestätigt, dass sich die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) und andere Spitzenverbände wettbewerbswidrig über Regelungen zum Online-Banking abgestimmt hatten. In ihren Regelungen zum Online-Banking warnten Banken ihre Kunden lange vor Alternativen wie der Sofortüberweisung. Schon das Bundeskartellamt hatte das moniert – und sieht sich nun durch Karlsruhe bestätigt.

Weit verbreiteter Wunsch nach kontaktlosem Bezahlen
Bitkom, 22.05.2020

Seit der Corona-Krise werden an der Kasse immer häufiger Karte oder Smartphone und immer seltener Scheine oder Münzen aus der Tasche geholt. Das hat eine repräsentative Umfrage unter 1.003 Personen ab 16 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben. Drei Viertel der Befragten (75 Prozent) versuchen aktuell, Zahlungen mit Bargeld so oft es geht zu vermeiden. Zugleich wünschen sich 7 von 10 Befragten (71 Prozent) mehr Möglichkeiten, um kontaktlos bezahlen zu können.

Amazon muss Prime Day bis September verschieben
Amazon Watchblog, 22.05.2020

Pünktlichkeit gehört eigentlich zu Amazons Grundsätzen. Bei seinem wichtigsten Aktionstag kann Amazon dieses Versprechen nicht halten: Der Prime Day 2020 wird voraussichtlich statt im Sommer erst im September stattfinden. Das berichtet das Wall Street Journal und bezieht sich dabei auf Insider. 2019 fand der Prime Day noch am 15. Juli statt. Vor kurzem wurde bekannt, dass Amazon den Schnäppchen-Tag in den August verlegen muss, jetzt wird es wohl insgesamt zwei Monate später als im Vorjahr. Der Grund: Das Coronavirus und seine Folgen.

Coronakrise: Ein Drittel der Nicht-Lebensmittelhändler in akuter Existenznot
HDE, 22.05.2020

Der Einzelhandel leidet nach wie vor massiv an schwachen Umsätzen und unter geringen Kundenfrequenzen, die weit unter Vorjahresniveau liegen. Ein Drittel der Nicht-Lebensmittelhändler sieht deshalb seine unternehmerische Existenz massiv bedroht und braucht dringend weitere finanzielle Hilfen des Staates. Das zeigt eine aktuelle HDE-Trendumfrage bei mehr als 600 Einzelhandelsunternehmen aus dem Non-Food-Bereich. Die Umfrage macht deutlich, wie dramatisch die Lage für viele Nonfood-Händler ist.

Bundestag beschließt Gutscheinlösung für Veranstalter
OnlinehändlerNews, 15.05.2020

Viele Veranstaltungen müssen derzeit aufgrund der Coronaverordnungen abgesagt werden. Klar: Der Kunde will nun sein Geld zurück. Den Anspruch hat er im Grunde genommen auch. Allerdings kann dies zur existenzbedrohenden Lage für die Veranstalter werden. Viel diskutiert wurde daher eine Gutscheinlösung. Kunden, die Tickets für eine abgesagte Veranstaltung erworben haben, sollten lediglich Anspruch auf einen Gutschein haben. Dies stieß teilweise auf harsche Kritik von Seiten der Verbaucherschützer. Nun hat der Bundestag seine Lösung präsentiert.

Informationen | Fragen | Kontakt
Informationen | Fragen | Kontakt