Aktuelle Meldungen

08.06.2021

Neue Umfrage: Cross Border Payments – die Zukunft des Auslandszahlungsverkehrs

Das Volumen grenzüberschreitender Zahlungen – außerhalb des von SEPA regulierten Euro-Raums – nimmt kontinuierlich zu. Dies gilt neben den Zahlungen von Konsumenten vor allem für Unternehmen. Im B2B-Geschäft laufen die Mehrzahl der Transaktionen klassisch über Banken, die über ein Korrespondenznetzwerk miteinander verbunden sind und Zahlungen via SWIFT abwickeln.

28.05.2021

Fondsdepot Bank wird Mitglied im Innovationsverbund für Finanzdienstleistungen von ibi research

Im April 2021 haben die Fondsdepot Bank und das Beratungs- und Forschungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg GmbH einen Partnerschaftsvertrag unterzeichnet. Damit ist die führende Plattform für den Handel und die Aufbewahrung von Fondsanteilen Mitglied des ibi-Partnernetzwerks – einem umfangreichen Innovationsverbund im Bereich Finanzdienstleistung und Handel – geworden. In dem unabhängigen, auf Fach- und IT-Fragen spezialisierten Netzwerk werden Forschungsergebnisse geteilt, Experten der Finanzdienstleistungsbranche auf einer neutralen Plattform zusammengeführt sowie der intensive Dialog und der wertvolle Austausch von Ideen, Konzepten und Erfahrungen gefördert.

28.05.2021

Neue Umfrage: Der Einzelhandel im Jahr 2030

Der Strukturwandel in Innenstädten und Ortszentren wird sich in den kommenden Jahren weiter beschleunigen und ist durch die Corona-Pandemie noch stärker in den Fokus gerückt.

Doch wie soll sich der Einzelhandel für die Zukunft positionieren und welche Hilfen werden benötigt?

22.04.2021

Neue Studie: Zahlungsabwicklung und Forderungsmanagement im Online-Handel in Zeiten von Corona

ibi research hat sich in einer Studie mit den aktuellen Herausforderungen des Online-Handels in der Zahlungsabwicklung sowie im Risiko- und Forderungsmanagement beschäftigt. Über 100 Unternehmen mit eigenem Online-Shop haben den Status quo ihrer Prozesse in diesen Bereichen beschrieben. Dabei wurde deutlich, dass kleine Handelsunternehmen Nachholbedarf im Mahn- und Inkassowesen haben – was aufgrund der erwarteten steigenden Zahlungsstörungen durch die Corona-Pandemie weiter an Brisanz gewinnt. Ebenso kristallisierte sich eine zunehmende Dominanz der Zahllösungen globaler Akteure und großer US-Tech-Firmen heraus.

30.03.2021

Märzausgabe der Zeitschrift BIT erschienen

Als kompakte Informationsquelle hat es sich die BIT (Banking and Information Technology) zum Ziel gesetzt, Entscheider in Unternehmen sowie anwendungsorientierte akademische Forscher mit aktuellem Wissen zur Digitalisierung in den Branchen Finanzdienstleistung und Einzelhandel zu versorgen.

25.03.2021

Research Report "Datenbasierte Kredite im Rahmen der Thematik Industrie 4.0" erschienen

Die mit Industrie 4.0 einhergehende Digitalisierung, die damit verbundene Verfügbarkeit einer neuen Fülle an Daten und die sich verändernden Nutzungsgewohnheiten von Unternehmen erfordern von der Finanzindustrie neue und maßgeschneiderte Finanzdienstleistungen und Finanzierungsmodelle. Datenbasierte Kredite sind in diesem Kontext ein transparentes, inno-vatives sowie attraktives Finanzierungsmodell, mit der eine höchstmögliche Flexibilität des Kreditnehmers gewährleistet werden kann.

22.03.2021

Neue Studie: Robo-Advisory - Angebote zur digitalen Vermögensanlage im qualitativen Vergleich

Robo-Advisory-Lösungen bieten Anlageberatung und Anlageverwaltungsdienste ohne die Komponente eines menschlichen Beraters. Genutzt werden dabei Algorithmen und Asset-Allokationsmodelle, die automatisiert und gleichzeitig individuell die Investitionsbedürfnisse eines Einzelnen abbilden sollen. Getrieben durch die technologische Entwicklung hat sich diese Beratungsform in den letzten Jahren am Markt für Finanzdienstleistungen durchaus etabliert.