Checkliste „Digitalisierung in Zeiten von Corona“ veröffentlicht

Veröffentlicht am 03.06.2020

ibi research hat im Rahmen des Förderprojekts "Bayern hilft seinen Händlern" (www.soforthilfe-handel.bayern) eine Checkliste zur Digitalisierung und zum Einstieg in den E-Commerce veröffentlicht. Die Checkliste will – unter Berücksichtigung der Corona-Situation – Ansatzpunkte für die Themenfelder Digitalisierung und E-Commerce liefern.

Die Corona-Pandemie hat die bayerische Wirtschaft in die schwerste Krise der letzten siebzig Jahre gestürzt. Alle Unternehmen spüren die Auswirkungen, aber vor allem kleine und mittlere Betriebe trifft es aufgrund von häufig fehlenden finanziellen Polstern, fehlenden technischen Ressourcen und fehlendem Know-how überproportional stark. Eine Branche muss besonders kämpfen: der mittelständische Einzelhandel.

Doch die Krise kann auch dazu beitragen, jetzt und zukünftig verstärkt die Chancen der Digitalisierung zu nutzen – auch im stationären mittelständischen Einzelhandel. Dazu benötigt es neben der finanziellen Unterstützung vor allem inhaltliche Hilfestellung. Darauf zielt das Förderprojekt „Bayern hilft seinen Händlern“ ab, in dessen Rahmen die nun veröffentlichte Checkliste entstand. Neben dem Aufzeigen von Sofortmaßnahmen zur Kundenbindung soll insbesondere die Geschäftstätigkeit des Handels nachhaltig gesichert werden.

Die Checkliste will einen Überblick über potenzielle Ansatzpunkte bieten. Diese sind nach den Themenfeldern „Unternehmen“, „Mitarbeiter“, „Kunden“ und „Partner“ gegliedert. Die einzelnen Punkte sind grob nach dem zeitlichen Rahmen geordnet, von kurz- zu mittel- bis eher langfristigen Maßnahmen. Im abschließenden Abschnitt findet sich noch eine Auflistung nützlicher Links von Kammern, Verbänden und staatlichen Stellen im Zusammenhang mit der Corona-Krise.

Hier können Sie die Checkliste kostenfrei herunterladen.