Content und Commerce – ein unzertrennliches Duo


Plattformen sind in der E-Commerce-Welt schon lange nichts Neues oder Besonderes mehr. Viel mehr besteht die Herausforderung darin, eine Plattform zu kreieren, die für Nutzer und Unternehmen gleichermaßen gewinnbringend funktioniert. Wir haben uns vor den E-Commerce-Tagen online mit Claudia Schulz (silver.solutions) und Nicole Gajda (Ibexa)über aktuelle Trends und Projekte in diesem Umfeld unterhalten.


ibi research: Frau Schulz, Frau Gajda, welcher Trend oder welche Technologie werden Ihre Branche am stärksten beeinflussen?

Claudia Schulz & Nicole Gajda: Die Verbindung und Vereinheitlichung von Content und Commerce ist essenziell, insbesondere mit weiteren Anbindungen und Integrationen, um reibungslose Käufererlebnisse anbieten zu können.

Eine Digital Experience Platform als Tool und einheitliche Plattform kann dies anbieten, muss aber auch entsprechend flexibel sein, um die Unternehmensanforderungen zu bedienen und mit dem Unternehmen mitwachsen zu können.

Das Ziel sollte dabei sein, jegliche Silos aufzulösen und komplexe Service- und Unternehmensprozesse einfach abbilden zu können. Je nach Anwendungsfall innerhalb eines digitalen Projekts sind individuelle Erweiterungen und Anbindungen nötig. Die gewählte Plattform muss also offene Schnittstellen und weitere Funktionen (z. B. für die Ausspielung über verschiedene Frontends/relevante Kanäle mit einem Headless-Ansatz) für die gewünschte Agilität mitbringen können.

Welches Projekt bewegt Sie aktuell am meisten?

Durch die Corona-Pandemie konnten wir umso mehr sehen, dass es einen verstärkten Nachholbedarf bei digitalen Projekten gibt. Der Bedarf im B2B-Bereich ist gestiegen und hat den E-Commerce angekurbelt. Bekannte Vertriebsprozesse, wie vor Ort auf Messen oder Veranstaltungen, sind so nicht mehr gegeben. Hier bedarf es weiterer Technologien und Tools, um neue Prozesse abzubilden (z. B. Self-Service-Portale anstelle von persönlichen Kontakten). Laut einer Studie von McKinsey ist tatsächlich auch der Bedarf dahingehend gegeben, denn nur 20 Prozent der B2B-Einkäufer möchten lieber wieder beim Vertriebsmitarbeiter persönlich bestellen statt online. Wir erkennen jedoch, dass die Umstellungen und Unternehmensprozesse noch nicht dahingehend ausgereift sind. Hier möchten wir entsprechend Unternehmen unterstützen.

Warum sollte jemand Ihren Vortrag anhören?

Anhand eines konkreten Kundenbeispiels zeigen wir, welche Herausforderungen die jeweiligen Abteilungen (IT, Vertrieb, Marketing) innerhalb eines digitalen Projekts mitbringen, wie sich diese lösen und vereinheitlichen lassen und worauf es wirklich ankommt.

Sie haben den Vortrag von silver.solutions und Ibexa bei den E-Commerce-Tagen online verpasst? Sichern Sie sich hier kostenlos Zugang zur Aufzeichnung. Auch das Meet&Talk zum Thema "Schritt für Schritt zur Digital Experience Platform - Checkliste für erfolgreiche DXP-Projekte" können Sie nachträglich noch einmal abrufen. 


Claudia Schulz

Claudia Schulz

Als erfahrener Vertriebsprofi berät Claudia Schulz mittelständische Unternehmen zu ihrer E-Commerce-Strategie. Durch ihre Tätigkeit beim Berliner E-Commerce-Dienstleister silver.solutions beobachtet sie Trends und neue Marktanforderungen sehr genau und weiß aus zahlreichen Projekten, wo B2B-Händlern der Schuh drückt. Dieses Know-how teilt sie regelmäßig in Fachvorträgen, Webinaren und E-Books.


Nicole Gajda

Nicole Gajda

Nicole Gajda verantwortet seit 2016 das deutschsprachige Marketing bei Ibexa, dem Anbieter einer Digital Experience Platform. Auch nutzt sie selbst die Ibexa DXP im Alltagsgeschäft, um Landingpages zu erstellen, mehrsprachige Inhalte zu bearbeiten, verwalten und vorauszuplanen. In ihrer Rolle ist sie zudem für die Organisation internationaler Events zuständig, die sie für und mit Geschäftspartnern realisiert – ebenso wie gemeinsame Co-Marketing Aktivitäten, um ihr Fachwissen über Events und diverse Beiträge zu teilen.


03.05.2021
Carina Freundl