Neues ibi-Studienprojekt: "Generationen Z und Alpha: Anforderungen an das Banking von morgen"

Veröffentlicht am 08.12.2021

Die Generationen Z und Alpha mit den Geburtsjahren zwischen 1997 und 2025 werden rund 20 Millionen Personen umfassen, also rund 25 Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung. Prägende gesellschaftliche und technische Einflüsse gilt es, für Finanzdienstleister auf den Prüfstand zu stellen in Bezug auf die zukünftige Ausgestaltung von Produkten und Services für diese Zielgruppen.

Die Herausforderungen sind vielfältig:

  • Inwieweit muss Banking für diese Generationen tatsächlich in erster Linie schnell und unkompliziert funktionieren?
  • Wie flexibel anpassbar an die Bedürfnisse der jeweiligen Lebenssituation müssen die Angebote sein?
  • Welchen Einfluss nehmen Themen wie Nachhaltigkeit und Influencer-Marketing?
  • Und wer macht das Rennen im Kundenkontakt: Neobanken mit neuen smarten Angeboten, etablierte Anbieter, die mit Sicherheit und Seriosität punkten oder wird sich die Rolle der Finanzdienstleistung durch Embedded Financial Services komplett verändern mit einer Trennung von Marke und Funktion?

ibi research geht diesen und weiteren Fragestellungen im Rahmen eines Studienprojekts auf den Grund. In einer fundierten Befragung von 1.000 Personen im Alter von 16 bis 25 Jahren wird diesen Anforderungen an das Banking von morgen im Detail nachgegangen.

Wir würden uns über Ihre Beteiligung an diesem Studienprojekt sehr freuen. Alle relevanten Informationen für Ihre Mitwirkung finden Sie in der Projektbeschreibung.

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Elisabeth Rung (elisabeth.rung@ibi.de) oder Christiane Jonietz (christiane.jonietz@ibi.de).